GROSSGRUPPENMODERATION

Großveranstaltungen sind sehr oft ein Highlight für einen Prozess oder die Organisation. Von ihnen geht ein besonderer Zauber aus und die Energie trägt die Weiterarbeit der Teilnehmenden oft noch durch Situationen im Alltag.

Die Moderation von großen Gruppen (ab ca. 20 bis über 100 Personen) folgt anderen Regeln als die Moderation von Sitzungen oder Arbeitstreffen. Hier braucht es besondere Formen, damit alle Teilnehmenden ihre Anliegen einbringen können.

Ich stelle Ihnen die Open-Space-Technologie, das World-Café, die Fishbowl- Methode und Podiumsdiskussionen vor. Außerdem wird erörtert, wann und wie diese Formate ihre Wirkung erzielen und wie sie in den Gesamtprozess eingebunden werden können.

Nächstes Seminar bei der Friedrich-Ebert-Stiftung mit dem Schwerpunkt Podium am 23.-25.06.2017 in Würzburg. Anmeldung über die Friedrich-Ebert-Stiftung.